Sie sind hier: Startseite > Rückmeldung > Kongo DR

Kongo DR

Antworten aus der DR Kongo

Deutsche Botschaft Liebe Michelle, liebe Schüler und Schülerinnen der Realschule in Dormagen! Die deutsche Botschaf...

Dr. Brendebach Die Demokratische Republik Kongo Wir erhielten auch Informationen und Fotos von Herrn Dr. Brende...

Frau Kazadi Liebe Patrick und Zainab, Vielen Dank für euere message! Na, da habt ihr ja eine wunderbare, in...

Familie Wanghi -----Original Message----- From: "gladys mpia" <gladysmpia@...> Sent: 25.03.2009 17:24 To: "patri...

Herr Nawezi Hallo Patrick, hallo Zainab! Vielen Dank für eure E-Mail, in der Ihr mir von dem Schülerwettbewe...

Video Ein Videofilm.

Wir, Zainab und ich, haben sehr viel Kontakt mit Frau Thieke, Frau und Herrn Wanghi und mit Frau Kazadi.

Mit Frau Thieke nahmen wir zuerst Kontakt auf. Sie schickte uns dabei eine umfangreiche Email-Adressenliste zu. Zu dieser Liste gehörten auch die Emailadressen von Frau und Herrn Wanghi und Frau Kazadi. Außerdem bekamen wir von ihr die Emailadresse eines ugandischen Königs, von dem wir allerdings noch keine Rückmeldung haben.

Frau Kazadi schreibt uns immer in Deutsch. Bis vor 40 Jahren lebte sie in der Schweiz, doch jetzt lebt sie in Kinshasa, Demokratische Republik Kongo ( DR Kongo ). Frau Kazadi hat die „École Lisanga“ in Kinshasa aufgebaut. Sie hat uns schon sehr viele E-Mails geschrieben. Das Wichtigste war, dass sie uns kurz vor den Osterferien ein kleines Päckchen mit vielen Fotos, Informationen über die DR Kongo, selbst gezeichneten Karten und ein Buch auf Französisch geschickt hat. Da die Versandkosten sehr hoch sind und es schade wäre, wenn das Päckchen nicht angekommen wäre, hat sie es einer Freundin, die wieder zurück in die Schweiz geflogen ist, mitgegeben.

Frau und Herr Wanghi haben uns auch sehr viel geholfen. Auch sie wohnen beide in der DR Kongo, daher schreiben sie uns immer in Französisch. Sie können uns aber nicht immer schreiben, da die Stromversorgung in der DR Kongo oft unterbrochen ist und sie auch keinen Computer zu Hause haben, sondern immer ins Internetcafé gehen müssen, um mit uns Emails auszutauschen. Da wir Französisch nicht so wirklich verstehen, schicken wir die E-Mails an unsere Lehrerin Frau Albrecht, die auch Französisch an unserer Schule unterrichtet. Herr Wanghi ist Biologe in Kinshasa und ist in Mbandaka aufgewachsen. Diese Stadt liegt genau auf dem Äquator. Wir hatten großes Glück, denn kurz vor Ostern flog er nach Mbandaka und konnte uns daher viele Photos, ein Video und ganz viele Informationen über die dortige Flora und Fauna von seiner Reise mitbringen. Auf einem Foto steht Herr Wanghi vor einem Pfosten aus Ziegelsteinen. Er soll eine Stelle zeigen, über die der Äquator verläuft. Frau Wanghi hat uns auch sehr viele Informationen und Fotos über das Leben in der DR Kongo zugeschickt. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei Frau Kazadi und M und Mme Wanghi für Ihren unermüdlichen Einsatz bedanken.

Die zweite Kongo-Gruppe (Republik Kongo), die uns ein bisschen unterstützte, erhielt einen sehr netten Brief von der deutschen Botschaft in Kinshasa, aber ansonsten bekam sie leider keine brauchbaren Rückmeldungen.

Patrick und Zainab