Sie sind hier: Startseite > Weltweit > Malediven

Malediven

Geographie
Die Malediven sind eine Inselgruppe von 1190 Koralleninseln, von denen 220 bewohnt sind.. Sie liegen ungefähr 350 km südwestlich vor der Südspitze Indiens. Die 26 Atollgruppen (Atolle sind ringförmige Korallenriffe) erstrecken sich über etwas mehr als 800 km nördlich und südlich des Äquators. Die nördlichste Insel, Thuraakunu, liegt 7° 6‘ nördlicher Breite, die südlichste Insel, Gran, liegt 0° 42‘ südlich des Äquators. Das Huvadhoo-Atoll soll mit seinen 70 km Durchmesser das größte Atoll der Erde sein.
In Ost-West-Richtung erstrecken sich die Malediven über 130 km. Der Staat besteht aus sehr viel Wasser und sehr wenig Land: Die 300 Quadratkilometer Landfläche entsprechen nur 0,3 % der Gesamtfläche des Staates. Die Inseln sind nicht größer als 13 km, die meisten sind jedoch nicht mehr als 1 km lang. Sie ragen meist nur 2 bis 3 m aus dem Meer. Die Inselhauptstadt Malé umfasst eine Fläche von nur 1,7 km x 1km groß. Hier leben schätzungsweise 70.000 Menschen, das ist etwa ein Drittel der gesamten Bevölkerung. Damit hat Malé eine der höchsten Bevölkerungsdichten ganz Asiens bzw. der ganzen Welt.
Auf den Inseln der Malediven findet man keine Flüsse.

 

Klima

Auf den Malediven herrscht tropisches Klima, das für durchschnittlich 30 Grad sorgt. Die beiden Regenzeiten dauern von Mai bis Oktober und von November bis Februar. In der Zeit von Januar bis März regnet es normalerweise am wenigsten.

Tiere und Pflanzen

Die Tier- und Pflanzenwelt auf den Malediven ist recht eintönig. Zwar wachsen auf den Malediven etwa 250 verschiedene Pflanzenarten, am meisten verbreitet sind aber Kokospalmen und Scaevolabüsche, die sehr robuste, bis zu 20 cm lange Blätter haben. Meist wachsen die Palmen hier wild, es gibt nur einige wenige Inseln, auf denen Palmenplantagen angelegt wurden. Aber auch die wilden Palmen erhalten eine intensive Pflege, werden genutzt und haben alle einen Besitzer.

Das Wasserleben in den Korallenriffen ist mit riesigen Fischschwärmen, Großfischen wie Mantas und Haien sowie Muscheln sehr artenreich. Die Landfauna dagegen hat viel weniger Arten – es gibt verschiedene Vogelarten, Schildkröten, Geckos und Ratten.

Landwirtschaft
Nur rund 2 800 ha sind für landwirtschaftliche Zwecke geeignet. Arme Korallenböden, der Mangel an Frischwasser und das Vorherrschen von Brackwasser schränken die Nutzung ein. Nur auf den Atollen Addu, Huvadu und Haddumathi gibt es landwirtschaftlichen Anbau. Hauptanbauprodukte sind Maniok, Hirse und Süßkartoffeln.

Bevölkerung
Die Bewohner der Malediven werden Malediver genannt. Auf einer Fläche von 298 km⊃2; leben ungefähr 350.000 Menschen, das bedeutet, dass ungefähr 1106 Einwohner auf einem Quadratkilometer leben. Mehr als 20 % der Bewohner leben in Malé, der Hauptstadt der Malediven. Die Malediver sprechen Divehi und schreiben Arabisch, Englisch ist Amtssprache und Pflicht in der Schule. Religion ist der Islam, der Staatspräsident ist der höchste religiöse Führer.

 

Schulbildung
In den Jahren 2000 bis 2005 wurden 89 % der Jungen und 90 % der Mädchen eingeschult. Die Schulbildung ist nicht verpflichtend, doch die Grundschulausbildung ist kostenlos. Viele Mädchen erhalten keine höhere Schulbildung, da ihre Eltern ihnen das Verlassen der Heimatinsel nicht erlauben, denn eine solche Schulausbildung ist nur auf den größeren Inseln möglich .

Krankheiten
Krankheiten sind auf den Malediven eher selten. Die sonst in den Tropen stark verbreitete Malaria ist auf der Inselwelt der Malediven nicht bekannt, wohl aber gibt es in den Monaten März bis September eine Gefährdung durch das Dengue-Fieber, das durch Mückenstiche verbreitet wird.

Sonstiges

Katastrophen :
Am 26.12.2004 um 9:10 Uhr erreichte eine Jahrhundert-Flutwelle den Indischen Ozean und somit auch die Malediven. Die Malediven haben sehr gelitten, denn viele der sehr flachen Atolle wurden von der Flutwelle überspült und ein Großteil der Infrastruktur wurde zerstört. Auf 40 Inseln brach beispielsweise die gesamte medizinische Versorgung zusammen.

Alle Fotos auf dieser Seite sowie die Karte stellte uns freundlicherweise Schulemann-Maier (www.fotoreiseberichte.de) zur Verfügung.



Angeschriebene E-Mail Adressen :

info@scubasub.ch
office@diversworld.at
iumaniku@unient.com.mv
info@malediveshighcommission.org
admin@dharuma.edu.mv
admin@iskandhar.edu.mv































Angeschriebene E-Mail Adressen :

info@scubasub.ch
office@diversworld.at
iumaniku@unient.com.mv
info@malediveshighcommission.org
admin@dharuma.edu.mv
admin@iskandhar.edu.mv